Drohnenrisiken verstehen

Das Projekt "Drohnenrisiken verstehen" ist ein Teil des Vorhabens „Evaluierung der Auswirkungen der Höhenbegrenzung für unbemannte Luftfahrzeuge“ des Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI).
Weiterer Projektpartner ist das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR).

Drohne

Im Projekt werden vom Harding-Zentrum für Risikokompetenz geeignete Kommunikationsformate entwickelt, um die wissenschaftliche Evidenz zu Drohnenrisiken sowie die damit verbundenen Unsicherheiten auf zugängliche und transparente Weise darzustellen. Zusätzlich zu den Kommunikationsformaten, die sich in erster Linie an Drohnennutzer*innen richten, entwickelt das Harding-Zentrum eine Entscheidungsunterstützung für die Regulierung von Drohnenrisiken.
Durch die zielgruppengerechte Kommunikation soll ein adäquates Risikoverständnis bei Fachunkundigen und Expert*innen ermöglicht werden, sowie auf Seiten der Expert*innen informiertes Entscheiden unterstützt werden. Die Kommunikationsinstrumente werden auf Grundlage der zugänglichen empirischen Daten und Modellrechnungen entwickelt.

 


 

Studienteilnehmer*innen gesucht

Für eine Studie suchen das Harding-Zentrum für Risikokompetenz und das Max-Planck-Institut für Bildungsforschung Menschen in ganz Deutschland, die eine Drohne privat in ihrer Freizeit nutzen.
Wer Interesse hat, an unserer Studie teilzunehmen, füllt im Abstand von drei bis vier Wochen zwei Fragebögen zur Drohnennutzung aus (die Beantwortung dauert einmal ca. 30 und einmal ca. 15 Minuten), fliegt in der Zeit dazwischen mit der Drohne und teilt die Daten dieser Flüge mit uns.
Als Aufwandsentschädigung erhalten Teilnehmer*innen zum Abschluss einen Gutschein für die Deutsche Bahn in Höhe von 50 Euro.

Hier geht es zu weiteren Informationen und zur Studie (die Teilnahme ist freiwillig):
https://mpib.eu.qualtrics.com/jfe/form/SV_a4sZrA0kwbY6CFv 

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Schirren vom Forschungsteam unter drohnen@digitale-risiken.de zur Verfügung.

Flyer: Drohnennutzer*innen für Studie gesucht

Drohnennutzer*innen für Studie gesucht